Mein Blog ist für mich wie ein Garten-Tagebuch, denn im Winter finden Gartenverrückte noch massenweise Platz in den Beeten und liebäugeln mit neuen Pflanzen, die eigentlich keinen Platz mehr haben. Zurückhaltung ist angesagt und die Sommerbilder bestätigen das gerne mit ihrem dichten, üppigen Wachstum. Auch im Herbst ist es bei mir jedes Jahr dasselbe: ich habe haufenweise Frühlingszwiebeln und keine Ahnung mehr, wo ich schon welche vergraben hatte. Wo war schon wieder das "unbefrühlingte Stück Erde" das ich mir im Frühjahr merken wollte? So schaue ich schnell im Blog ein paar Monate zurück in den Frühling und entdecke noch massenweise wenige Lücken, wo ich getrost die Zwiebeln eingraben kann, ohne die bestehenden mit dem Spaten zu zerteilen.
das Booeet ist voll....das vergisst man gerne im Winter...

Bilder unten:
Bild 1: Bei den Halbmonden aus Stahl (die habe ich übrigens aus Stahlblech selber gemacht) stehen 3 Hainbuchen, die ich zu Säulenbäumen geschnitten habe. Sie bringen im Winter Struktur und Höhe ins Staudenbeet. 
Bild 2: in pink: Rose Corvedale, David Austin
Bild 3: vorne Rozanne, hinten in rosa Phlox 'Bright Eyes' und im Hintergrund Chinaschilf 'Miscanthus sinensis Gracillimus'

Hier die jungen Hainbuchen-Säulen etwas näher. Ich habe vor 3 Jahren gewöhnliche und noch 
kleine Hecken-Hainbuchen 'carpinus betulus' gekauft und den Stamm freigeschnitten. Das dauert natürlich wesentlich länger, bis man Topiary-Säulen hat, ist aber die wesentlich preiswertere Alternative!

 vorne blüht das Lampenputzergras Pennisetum alopecuroides 'Hameln'.
Alle Lampenputzergräser stammen von derselben Mutterpflanze. Die Horste sollte man
nach ein paar Jahren teilen, sonst verkahlen sie innen und werden blühfaul.





Das grosse Stauden- und Gräserbeet von der anderen Seite betrachtet:
 Die Rittersporne auf Bild 3 habe ich fast alle selber ausgesäht. 
Leider sind im Verlauf der Jahre die meisten verschwunden.
Bild 1: Frühlingsblüte
Bild 2: Zierlauchblüte und Nachtviolen im Mai
Bild 3: Rittersporn
Bild 4: Katzenminzen, Rosen und hoher Ehrenpreis
Bild 5: Sedum (Fetthenne)
Bild 6 : Gräser, Astern, Verbena Bonariensis

Blick von der Veranda
Bild 1 : Tulpenblüte Mitte Mai mit Vergissmeinnicht
Bild 2: hellrosa: Bodendeckerrose 'The Fairy' weiss: Sumpfschafgarbe
Bild 4: Storchschnabel Rozanne, The Fairy
nicht nur die Gräser, Stauden und Rosen kämpfen um den Platz....*lächel*

und zum Schluss noch ein Aufruf an alle Leser/innen mit kleinen und grossen Kindern:
clevere Einrichtungs und Aufbewahrungsideen für
Kinderzimmer/Eingangsbereich-Garderobe/Familien-Anschlagbrett.
Wer hat Lust mitzumachen?

Herzliche Grüsse
Carmen



23 Kommentare:

  1. Hallo Carmen,
    die Winterzeit ist genau die zeit, wo die großen Katalog mit Pflanzenträumen ankommen. Da wird geplant, bis der Garten doppelstöckig bepflanzt ist. Bei euch sieht es wunderbar aus.
    Liebe Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  2. Einfach wundervoll!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Carmen
    Wenn ich die Bilder aus eurem Garten sehe, packt mich die Gärtnerlust. Wunderschön!
    LG Manu

    AntwortenLöschen
  4. Deine Beete sind ein Traum!!!! Da juckt es gleich in den Fingern, wenn ich all das Grün sehe! Aber wir brauchen wohl noch viiiiiieel Geduld!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  5. Dein Garten ist zu jeder Jahreszeit wunderschön und vor allem sieht es immer wieder anders aus.
    Meine Rittersporn im Topf verschwinden auch langsam, dafür kommen immer mehr aus den Plattenfugen, genau wie beim Frauenmantel. Sie wollen nicht eingesperrt sein. ;-)

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  6. Hach nein, schon wieder so schöne Bilder , bei mir kribbelt es doch sowieso schon überall wenn ich an den Garten denke. Ich bräuchte nur ein bissel mehr Platz :-)!
    Sag mal was für grüne Büsche stehen denn im Beet neben den Nachtviolen? Wir werden allerdings bald ( dieses oder nächstes Jahr einen neuen Bereich des Gartens urbar machen, da darf ich dann wieder Beete planen juhuuu!
    VG Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Die Jahreszeiten-Gartenbilder sind einfach wunderschön.
    Besonders jetzt wo ich mal kurz bei uns aus dem Fenster geschaut hab , brrrrr.....
    Liebi Grüess
    caro

    AntwortenLöschen
  8. @Steffi
    Es handelt sich um langblättrigen Ehrenpreis (in Bild 4 zu sehen) und Ziersalbei Saliva nemorosa.
    Ich habe deinen Vergleich gesehen und wollte ihn hier verlinken, hatte aber leider dein Mail schon gelöscht und wusste nicht mehr WER das war....toll sieht das aus, dein Jahreszeitenvegleich und ich finde man sieht ganz schön viel!!
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Carmen
      ich kann anscheinend hier gerade nur noch antworten und keinen eigenen Kommentar erstellen. Also
      ich liebe Jahreszeiten oder Veränderungefotos, Du bringst es auf den Punnkt. Im Winter denke ich immer, ich hab ja hier noch massenhaft Platz und so ist es aber nicnt. nachdem ich mir ja im Herbst vorgenommen habe weniger Sorten dafür etwas mehr Masse zu haben, muss ich mich diesen Winter nun doch sehr zurückhalten bei den vielen Katalogen und Ideen die ich da noch hätte.
      Bin gespannt auf mehr Bilder!!
      Grüess Pascale

      Löschen
  9. so schöne bilder! ich will sofort raus in unseren garten und pflanzen setzen! aber erstmal muss ich mich wohl doch gedulden (und vielleicht lieber ein bisschen planen), denn hier schneit es jetzt doch mal seit heute nacht.
    eine schöne woche wünscht dir
    die frau s.

    AntwortenLöschen
  10. Zur Zeit sieht der Garten wirklich ganz schön leer aus. Inzwischen mache ich nicht mehr der Fehler noch mehr in die Beete zu stopfen, sondern fange an Pflanzen zu teilen oder gar umzusiedeln, wenn es eng wird.
    Da ich fast ummer beetweise meine Frühjahrsblüher habe ich dort zum Glück nicht so das Problem, sondern eher bei den Lilien. Hier lasse darum immer ein Stückstengel stehen - klappt aber nicht immer! ;)

    Liebe Grüsse Rosana

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Carmen, deine Beete sind einfach traumhaft schön komponiert! Du hast das richtige Gespür für Farbe und Textur der Pflanzen.
    Aber mit den Zwiebeln im Herbst geht es mir wie dir...ich muss auch immer die Frühlingsbilder rauskramen um zu prüfen, wo noch Platz ist ;-)
    Noch viel Freude beim Planen wünscht dir Heike

    AntwortenLöschen
  12. schön sind solche Erinnerungen aqn den vergangenen Sommer. Ich freue mich auch schon mächtig auf das Wachsne und Blühen. Bestimmt wir wieder was ausrangiert, bzw. kommt nicht mehr, und Neues kommt dazu.

    LG
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  13. ... ein diiiickes LIKE! :D

    Ich wünsche Dir einen guten Start in die Woche!

    LG,
    Cornelia

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Carmen!
    Dein Garten sieht zu jeder Jahreszeit einfach nur traumhaft aus. Nur die momentanen Temperaturen halten mich jetzt noch von der Gartenarbeit ab. Aber bei Dir kann ich mir ja schon mal Ideen holen ;-)
    LG Uschi

    AntwortenLöschen
  15. Wundervolle Gartenimpressionen! Ich liebe das Lampenputzergras auch sehr...leider habe ich einen eher schattigen Garten und nur vor dem Haus Sonne...und da stapeln sich bereits die sonnenhungrigen Pflanzen...;-) Dafür habe ich im hinteren Garten riesengroße Bäume...man kann eben nicht alles haben...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  16. Dein Schweizer Garten sieht zu jeder Jahreszeit wundervoll aus! Liebe Grüße, Juliane von "Mach mal"

    AntwortenLöschen
  17. Beim Anblick deiner wundervollen Gartenbilder komme ich schwer ins seufzen, so langsam beginnt bei mir der Winterblues, ich brauche wieder frisches Grün, Farben, Pflanzen... Wie gut, dass man das wenigstens in den Blogs findet.
    Die Idee mit deinen Hochstammhainbuchen finde ich super und da wir in Begriff sind neues Buschwerk auf wenig Raum anzupflanzen, kommt mir die Idee gerade recht ;-)

    Liebe Grüße!!!

    AntwortenLöschen
  18. Wunderschön lebendig wirken deine Beete zu jeder Jahreszeit, eine echte Kunst, das so zu pflanzen, Hut ab!
    Mir ging es in den ersten Gartenjahren auch so ähnlich, ich bin (fast) jeder Versuchung erlegen;-) Aber jetzt halte ich mich schon seit Jahren zurück und beobachte mal, was sich wirklich über die Jahre hier wohl fühlt. Und zum Eingraben von Zwiebeln bin ich einfach zu faul, da ich mich im Herbst lieber um's Verarbeiten des Gemüses kümmere und einfach nur genieße. Das hält mich von Blumenzwiebelhamsterkäufen erfolgreich ab.
    Liebe Grüße
    Margit

    AntwortenLöschen
  19. liebe Carmen, verspätet - aber nicht weniger herzlich - wünsche ich Dir und Deinen Lieben ein in jeder Hinsicht erfülltes 2013! herzliche Abendgrüße schickt die Rosabella ♥

    AntwortenLöschen
  20. Also ich weiß es ja auch, dass der Platz zwischen den Pflanzen schneller schwindet, als man gucken kann. Trotzdem möchte ich gerne jetzt, wo alles noch ganz neu ist und ich noch nicht genau weiß wie ich es bepflanzen soll, am liebsten alles dicht haben. Ich bewundere es wie du deinen Garten angelegt hast. Ich glaube, mir fehlt dieser vorausschauende Blick fürs Ganze. Ich kann es aber kaum erwarten, dass ich endlich sehe, ob die Pflänzchen, die ich Herbst nach unserem Einzug in das neue Heim gesetzt habe auch wirklich kommen. "Rozanne" habe ich zum Beispiel auch gesetzt, aber inzwischen ist nichts mehr davon zu sehen und ich habe schon Angst, dass ich sie mit der Mulchdecke erstickt habe. Dabei hatte ich jahrelang Geranium im Garten, aber ich kann mich einfach nicht erinnern, ob sie sich im Winter ganz einziehen.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Carmen!

    Mit Hilfe von Fotos den Überblick zu behalten... die Idee finde ich toll! Ich verschätze mich nämlich auch oft!

    Die Halbmonde habe ich schon auf anderen Fotos bewundert. Gibt es auch Nahaufnahmen?

    Liebe Grüße,
    Simone G. aus B. / Ger.

    AntwortenLöschen
  22. Wie schön, ich habe gerade Deinen wunderschönen Garten bewundert und freue mich, Deinen Blog entdeckt zu haben.-)
    Leider bin ich künstlerisch überhaupt nicht so begabt, bewundere es aber gerne bei anderen Gärtnern.

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe!
Ich freue mich, dass du dir die Zeit nimmst!